Auf der Suche nach dem perfekten Sofa – Teil II – Farben und Materialien

Welche Farbe soll das Sofa haben? 

Soll es sich in das Zimmer integrieren? Oder soll es ein optischer Hingucker werden? Was habt Ihr für einen Boden? Welche Farbe hat dieser? Ein helles, beiges Sofa auf einem hellem Holzboden kann eventuell untergehen. Ein dunkles Sofa auf einem dunklen Boden kann den Raum schnell erdrücken oder zu düster wirken lassen. Euer absoluter Lieblingsfarbton für das Sofa passt nicht zum Boden? Wie wäre es dann mit einem Teppich? 

Helle Farbtöne wirken frisch, sind aber natürlich auch empfindlich. Dunklere Farbtöne verzeihen kleine Verschmutzungen eher. Farbakzente können den Raum direkt in einem anderen Licht erstrahlen lassen. Aber Vorsicht. Gefällt Euch der Farbton in ein paar Jahren immer noch? Seid Ihr Euch unsicher, so arbeitet doch lieber mit einigen bunten Sofakissen, um so Akzente zusetzen.  

Wenn die Vorstellungskraft fehlt, so kann man im Fachhandel auch oftmals die Stoffmuster mit nach Hause nehmen oder der Experte kommt zu Euch nach Hause. 

Oftmals fälschlicherweise außer acht gelassen, aber doch so enorm wichtig. Das Material des Sofas. 

Die Farbe ist eventuell schnell festgelegt, aber habt Ihr Euch auch schon mal über das Material Gedanken gemacht? 

Dies ist ein Faktor dem meist nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt wird, wie er es eigentlich verdient hat. Ein und dasselbe Sofa kann in einem anderem Stoff direkt doppelt so teuer sein. Also, Vorsicht bei der Auswahl – nicht nur bezüglich des Preises, sondern auch eurer individuellen Ansprüche an das Material. 

Soll der Stoff dankbar sein? Das heißt, sind vielleicht Kinder oder Tiere im Haus, die das Sofa eher verschmutzen? Bei Kleinkindern empfiehlt sich manchmal ein Material, dass komplett wasserabweisend ist.

Stoff Cambay von ROMO mit Easy Clean Ausrütsung

Ein anderes Mal reicht es aber auch, wenn man einen Stoff auswählt der abwaschbar ist. ROMO hat zwei ganz tolle Stoffe mit einer gigantischen Farbvielfalt, welche eine EASY CLEAN Ausrüstung haben. Rotweinflecken, Schokohändchen, Matsche, Buntstiftmarker und vieles mehr kann einfach weggewischt werden. Viele hochwertige Sofahersteller bieten neben Ihren Standardstoffen auch an, dass man zusätzliche Stoffe verwenden kann. Einfach mal nachfragen, ob der Händler dies anbietet. 

Wasserabweisend, abwaschbar, alles schön und gut. Aber bitte bedenkt immer dabei, gerade wasserabweisende Stoffe sind zu 100% aus synthetischen Materialien und haben meist eine obere geschlossene Schicht (folienbeschichtet). Das ist nicht atmungsaktiv und man könnte darauf schnell schwitzen. Natürliche Stoffe fühlen sich meist deutlich angenehmer auf der Haut an und sind super in der Feuchtigkeitsregulierung. Doch man muss sich bewusst sein, dass natürliche Stoffe auch nachgeben. Das heißt, dass sich eine geringe Faltenbildung einstellen kann. Soll dies vermieden werden, so setzt besser auf synthetische Materialien. Oder auf ein Gemisch. 

Ihr möchtet lieber ein Ledersofa, als eines aus Stoff. Achtet auf die Bezeichnung. Handelt es sich um echtes Leder oder um Kunstleder. Ist das echte Leder recht „günstig“ seid euch sicher, dass es auch qualitativ nicht ganz so hochwertig ist. Zwischen Leder und Leder gibt es unterschiedliche Qualitäten. Es gibt verschiedene Nutzschichten. Sofas in einem qualitativ hochwertigen Leder sind in der Regel doppelt bis dreifach so teuer, wie das gleiche Modell in Stoff. Echtes Leder wird vermutlich mit der Zeit auch Patina kriegen. Der eine liebt diesen natürlichen Look, für den anderen ist es ein NO GO. Es gibt viele unterschiedliche Lederarten und Qualitäten. Mehr dazu findet Ihr dan aber demächst in einem gesonderten Blogpost.

Echtes Leder kommt in Häuten, welche keine regelmäßige Größe haben. Es kann daher sein, dass mehr Nähte benötigt werden, als bei einem Sofa aus Kunstleder oder Stoff, da diese Materialien in der Regel 140cm breit liegen und dann quer verarbeitet werden können. Erkundigt euch vorher bei Eurem Händler. 

Auch Kunstleder kann eine schöne Alternative sein. Es bleibt beständig und es entsteht kein Patina. Mittlerweile gibt es viele Kunstleder die sogar hochwertiger sind, als günstige echte Leder. Beachtet nur auch hier wieder, dass es nicht so feuchtigkeitsregulierend ist und man eventuell darauf schwitzt. 

Achtet auch auf die Angabe der Scheuertouren, des Martindale Index! Dieser Index zeigt Euch an, wie die Abriebfestigkeit ist, wie belastbar der Stoff ist.  

Bei diesem Prüfverfahren wird der ausgesuchte Stoff bei gleichbleibenden Druck gegen einen Widerstand (Reibkörper) gerieben. Der Test endet sobald zwei Fäden des Stoffes gerissen oder sichtbar zerfallen sind. Also, je höher die Scheuertouren, desto beständiger ist der Stoff. Achte darauf, dass der Stoff mindestens 15000 Scheuertouren mitmacht. Gerade bei einer festen, straffen Polsterung des Sofas sollte der Stoff eine höhere Tourenzahl ausweisen, da der Stoff hier mehr belastet wird. Bei stark beanspruchten gepolsterten Möbelstücken sollte man darauf achten, dass der Stoff einen Index von ca 30000 aufweist. 

In gastronomischen Räumlichkeiten sollte der Index bei 30-40.000 Touren liegen, bei den Rettungs- und Polizeidiensten bei 200-500.000. Der Stoff für ein Schlafsofa wird deutlich mehr beansprucht und sollte daher auch sehr belastbar sein (40.000+). Sind Kinder oder Tiere im Haushalt so ist ebenfalls ein Stoff mit höheren Touren zu empfehlen. 

Nicht zu verachten ist auch die Lichtechtheit. Ist der Stoff der Sonne ausgesetzt? Steht das Sofa in einem hellen Raum? Jeder Stoff bleicht unter der Belastung der Sonnenstrahlen irgendwann aus. Wobei hellere Farben hierfür anfälliger sind, als dunklere. Steht Euer Sofa nun in einem sehr hellen Raum, so achtet auf die Angaben der Lichtechtheit. Hierfür gibt es eine Skala von 1-8. 

1 = sehr geringe Lichtechtheit

2 = geringe Lichtechtheit

3 = mäßige Lichtechtheit

4 = ziemlich gute Lichtechtheit

5 = gute Lichtechtheit

6 = sehr gute Lichtechtheit

7 = vorzügliche Lichtechtheit

8 = hervorragende Lichtechtheit

Pilling, diese kleinen unschönen Knötchen. 

Jeder kennt es, jeder hasst es. Pilling! Ob am Wollpulli oder -decke oder eben am Sofa. Die kleinen Faserknötchen an der Oberfläche des Stoffes entstehen, wenn sich beim normalen Gebrauch des Sofas kleine Faserteile ablösen und miteinander verknoten. Dies kommt häufiger bei einem Flachgewebe vor. 

Leichte Pillingbildung ist kein Grund zur Besorgnis und kann einfach mit einem handelsüblichen Flusenrasierer entfernt werden. 

Leider ist eine hohe Preiskategorie kein Ausschlusskriterium für die kleinen Knötchen. Auch an ganz hochwertigen Stoffen kann Pilling entstehen. Ob dies entsteht ist abhängig vom Stoff an sich und wie das Möbelstück benutzt wird, beispielsweise mit weicher Kleidung oder eine Wolldecke. Manche Stoffe neigen im Neuzustand dazu  zu pillen und manche erst nach längerer Benutzung.

Auch hier gibt es ein Testverfahren und einen Index. Das jeweils schlechtere Ergebnis wird für die Indexierung genutzt. 

1 = sehr starkes Pilling

2 = starkes Pilling

3 = durchschnittliches Pilling

4 = leichtes Pilling

5 = kein Pilling

Ganz, ganz vereinfacht kann man sagen: besteht der Stoff aus natürlichen Materialien, so ist er in einer höheren Preiskategorie angesiedelt. Weist der Stoff einen hohen Martindale Index aus, hat und/ oder hat eine hohe Lichtechtheit wird er womöglich auch eher in einer teureren Preisstufe angesiedelt sein. Wünscht Ihr echtes Leder, so ist es vermutlich die höchste Preiskategorie. Dies gilt in vielen Fällen aber nicht immer. Euer Fachhändler kann Euch aber diesbezüglich bestimmt gerne beraten. Denn es gibt so viele unterschiedliche Stoffe in unterschiedlichen Preislagen, dass wir hier noch Seitenweise weitermachen könnten und wir hätten nicht alles abgebildet. 

Auch wir helfen Euch bei weiteren Fragen gerne weiter! 

Unsere Sofas werden nach Wunsch gefertigt. Man sucht sich sein Design-Modell aus, stellt sich im Baukastenprinzip sein Sofa zusammen und wählt individuell Stoffe und Farben. Sollten die Standardgrößen einmal nicht passen, so können wir die Maße auch anpassen. Inspirationen und mehr Informationen findet Ihr hier

— Viel Erfolg, Laura

EINEN KOMMENTAR SCHREIBEN

Neueste Beiträge

Kategorien

Kategorien

© 2019 HOME Schlafen Wohnen GmbH
Impressum | Datenschutz
Made by schmidtmedia

Google Bewertung
4.8
Basierend auf 32 Rezensionen